Leben


Das wichtigste ist für mich im „Jetzt“ zu Leben, denn nur dort kann ich mein Sein und Wirken vollbringen um meinem letzten Lebensabschnitt das zu geben, nämlich ein zufriedenes, freies und glückliches Leben zu führen!


Translate

Samstag, 2. Oktober 2021

Oktobergefühle!

 



Der Herbst ist da 
der Oktober hat begonnen und unentlässig schiebt sich der Kalender vorwärts.
Nie endet! Die hellen Tage werden dunkler und die Lichter scheinen wieder auf dem Tisch.



Gerade sperrte ich meine Ohren auf als im Radio vor 25 Jahren,ein Natur und Tierforscher sagte:

Wenn wir noch 30 Jahren so weiter machen mit unseren Insekten und Tieren. Wie zum Beispiel die Rebhühner und Feldhasen werden sie nach und nach aussterben. Die giftigen Spritzereien von den Feldern nicht aufhören werden wir all die Kleinstlebewesen vernichten. Huch, wenn ich überlege dass es jetzt begonnen hat schon mit Schmetterlinge die wieder dieses Jahr so rarr waren wie letztes Jahr.

Es heisst die jungen Feldhasen finden zu wenig Wildkräuter, verhungern  und so mit sterben sie aus. Zuwenig Hecken und Sträucher befinden sich an den Feldern um sich zu schützen werden so Opfer von Füchsen und anderes. Immer mehr fahren Autos sie Tod.




Ist es möglich, die Welt zu retten? 
Wir fangen an es zu tun  sagten Jugendliche machen sich auf  daran zu  Arbeiten.
Aktiv zu sein ist so wichtig... das finde ich gut

 
Die Zukunftsmutigen ... das Wort berührt einen und macht kämpferisch


 
Die Schönheit 
lasse ich mir gerade bei diesem  Anblick ins Herz hinein .. geniessen darf ich doch
Auszeit was ich so erlebe ...
Ruhe, Stille die immer schwerer wird es zu machen.
Doch jetzt sei still und in dir gekehrt, es gibt diese Augenblicke noch!!!!!







Respekt!!

 Gegen über alles was ich erlebe so wie die grossen Monsterschiffe und den kleinen Schiffen. Aber was soll das die Ausbaggerei unsere Fahrrinne oder der Elbe um dies wirtschaftliche geldgierigen Monster
durchzulassen.  Es gibt ein anderen Hafen der viel besser wäre aber nein Hamburg besteht drauf. Die Fische sterben immer mehr aus und die ganze Natur geht zu Grunde, an den Flussufern. Bei uns wollen sie die Steine der Fahrrinne erhöhen,dass der Leitdamm langfristig zu einer Verlandung der Priele und einer Aufhöhung des Wattgebietes vor der Cuxhavener Küste führe. Dadurch verringere sich der Seegang so, dass die eingetragenen Schlickablagerungen nicht wie früher wieder durch die natürliche Strömung seewärts transportiert werden können.

Das hydrodynamische Gleichgewicht wurde durch den Leitdammbau infolge des reduzierten Flutraumes massiv gestört.
Dieser erhebliche Eingriff des Menschen in die Natur rächt sich nun und ist ein weiteres trauriges Beispiel, dass sich die Natur nicht alles gefallen lässt.
Wäre es nicht zu dem Bau dieses Strombauwerks gekommen, dann wäre dem Watt sehr viel Leid erspart geblieben.

Schwimmen  an unsere Strände kann man fast nicht mehr da steht man mehr drin weil zu wenig Wasser da ist. Muscheln oder anderes Getier kommt fast kaum mehr mit der Flut, nur wenn es schlimme Stürme gibt..
Die Zeit wie ich es noch erlebt habe im Jahre 2013 ist heute schon vorbei. Auch mit den Zugvögel immer weniger werden sie bei uns rasten.


Bin wie ein Angler, die Gefühle die im abwartends Modus da sind und bis es am Haken hängt und  gelöst wird von mir.  Vieles musste sein die letzten Wochen sich zu wehren ob es bei dem Hausbesitzer war und geregelt werden muss mit der Elektronik dem Sicherheitskasten in der Wohnung(seit Jahren leben wir gefährlich dass das Kabel vom Herd durchschmorren könnte und ein Brand entstehen könnte) oder mit dem Postboten der meine Post immer wo anders rein schmiss, Freundlich auf den jungen Postboten darauf aufmerksam zu machen. Die Zeitung nicht bekommen wieder darauf Aufmerksam machen dem Zeitungsträger. Dieses Etikett auf dem Briefkasten von unseren Nachbar irritirt vielen und der selbe Namen wie ich heisse noch obendrauf.

Einkaufen war gestern wie das Wettrennen neben mir husch und husch, Schnelligkeit wie der Windsürfer mit dem Schirm sürfte ich herum. Es macht kein Spass echt nicht. Entweder quetschen sie sich an einen vorbei haben keine Zeit mehr, die älteren Menschen hauptsächlich, rasch rasch  und ein grimmiges Gesicht und wehe wenn es nicht schnell genug geht. Huch wie die Angst und Panik da ist. Andere wollen keine Maske mehr tragen.. ich auch nicht tue es aber für mich und der Umwelt wegen. Nennt man das nicht Verantwortung tragen. Eine 70 Jährige Nachbarin erzählt meinen Schatz sie hat sich nicht geimpft oooo sage ich da, da hört man diese Sätze die, die was an der Klatsche haben. Abstand halten sage ich da nur. Meine Gesundheit schützen. Unsere Infizierte Zahl  ist zu hoch hier mal wieder. Bremerhaven ist seit Wochen Hochburg und kommen zu uns, kratz mich an der Stirn .. was soll man denken darüber, am besten ist sich schützen. Also so frei hier an der Küste sind wir auch nicht.   



Frei fühlen und alles vergessen kann ich hier, wenn keine Menschen um mich herum sind,
suchen und finden die Zeiträume am Tage...  

Im unteren Foto
links es ist eine kleine rote Teelichtkerze aufgestellt wurden.... es berührt einen zum Nachdenken wieder Verstorbene, die so viele jeden Tag sterben müssen  oder eine besondere Person....


 
"Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, 
können das Gesicht der Welt verändern!"

Spruch aus Afrika


Ich blase daran und sie fliegen meine Gedanken heute in die Welt hinaus wie die kleinen Schirmchen von der Pustenblume ....

lasse mein Bild sprechen was ich gerade male 
und es passt auch zum Thema der Tracey  "My Favourite colour is OCTOBER" von Art -Journal Journey 



Auf einen weissen Karton 70x50cm und bearbeitet mit einem digital Programm.
Ich mal es gerade aus mit Filzstifte, das fertige Bild zeige ich euch noch mit meinen kleinen Freund der   Zugvogel.

Mal schauen was uns der Oktober bringen wird, ich hoffe es geht euch gut!
🍂🍄Herzliche Grüsse Elke 🍁🍄

21 Kommentare:

  1. It is scary out there, isn't it? The weather has certainly changed, and they say we have tipped too far now. It is sad that the children and grandchildren won't know a world with so much nature. I will say you did take some beautiful photographs. And I love your bubble person. That is how it feels sometimes with this covid, isn't it? People don't want masks, they don't want to be vaccinated. They only think about themselves. Does no one think about the great good anymore? I hope all is well with you Elke, and have a wonderful weekend. Hugs-Erika

    AntwortenLöschen
  2. Deine Nordseebilder begeistern immer jedes Mal, liebe Elke...welch ein Drama, was wir der Natur antun. Hoffentlich lässt sich das Ruder noch ein wenig rumdrehen.
    Lieben Gruß und ein feines Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
  3. A lot to think about today Elke. We must start taking responsibility for our own actions even if others don't join us.
    We are still wearing masks even if we are getting strange looks and being told that it's OK not to wear them because the people we are with have had their vaccinations, or have have had COVID so they have antibodies! I don't want COVID however mild the symptoms may be!
    I love your journal page - a fabulous start for this month at Art Journal Journey and Tracey's 'My favourite Colour is Autumn' - Thank you, hugs, Chrisx

    AntwortenLöschen
  4. Du hast recht, liebe Elke, viele Sachen die Menschen gemacht haben und immer noch machen, zerstören die Umwelt und vernichten Leben auf dem Planet. Wir können nur hoffen dass etwas geändert wird eher es zu spät ist. Dein Bild ist, wie immer, sehr schön and liebenswert, danke fürs Verlinken zu Tracey's challenge at AJJ. Dir ein schönes Wochenende, alles Liebe, Valerie

    AntwortenLöschen
  5. ...Elle,I wish you a fabulous October.

    AntwortenLöschen
  6. It was so interesting to see all the colors in your world this October, Elke. I also liked the drawing and coloring you gave us that respects October in your world, too. Thanks for joining us at Art Journal Journey using Wendy's theme.

    AntwortenLöschen
  7. Beautiful October page. Also good thoughts on October at the beach. Dams cause a lot of problems everywhere. They are unnatural.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,

    wunderschöne Bilder zeigst Du wieder, begleitet von Deinen eindringlichen Worten. Es ist wirklich erschreckend, was so tagtäglich passiert. Aber man sieht auch Veränderungen im positiven Sinne. Vielleicht werden es mehr und das gibt mir Hoffnung.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann mir die kräftige Seeluft bei Deinen Bildern dazu denken.
    Der Oktober verleitet auch mich zu negativen Gedanken. Alleine kann niemand die Welt verbessern und wahrscheinlich auch nicht viele kleine Leute. Ja, es macht beklommen, wenn man bedenkt, wie Raubbau an der Natur betrieben wird. Immer mehr, immer größer und das auf Kosten der Umwelt.
    Wie schön, wenn man Ansätze für Verbesserungen erkennen kann. Die Hoffnung darf man nie aufgeben.
    Ingrid, die Pfälzerin wünscht Dir einen schönen Sonntag.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Elke du hast mich wieder auf eine wunderbare Reise mitgenommen. So vielfältig und abwechslungsreich ,dass berührt die Seele.
    Liebe Grüße zu dir von mir, hab einen wunderbaren Oktober

    AntwortenLöschen
  11. Wonderful art, Elke. You created a happy, joyful October!
    Wishing you it, too xx

    AntwortenLöschen
  12. Ja, wenn ich die Bilder sehe, geht mir das Herz auf. Das Meer ist immer wieder faszinierend und dein Bild ist wieder sehr stimmungsvoll.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  13. I love your sketch Elke. Can we save the world? I fear not. I'm not a sceptic or a pessimist, but I am a realist because I see most people don't care about the world or humanity at all. I try to save my little part of the world each day though. Beautiful photos! ♥

    AntwortenLöschen
  14. Mal sehen, was der Oktober noch an Wundern und Schönem bringt. Er hat ja schon schöne Geschenke gebracht, wie ich deinen Fotos und Farbzeichnungen entnehmen kann.

    AntwortenLöschen
  15. I hold hope that we can still save the world, I dream there is some kind selfless soul just waiting to be the real hero and bring back everything that was once good in our world. I see exactly as you see within your October page, even without Co-vid there has been times I wish I had a bubble around me too. Thank you for sharing Elke.
    Sending Hugs your way & wishing you well for a new week ahead Tracey xx

    AntwortenLöschen
  16. Wunderschön sind die Bilder liebe Elke, sowohl die gemalten aber auch die vom Strand. Das mit dem Angler gefällt mir besonders gut, denn den findet man nicht jeden Tag am Strand.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Lieben Gruß
    Christine

    AntwortenLöschen
  17. A thought provoking post Elke , with lovely photos of the water and shore.
    I loved seeing your art p0age as well, thank you for linking to the new AJJ theme.
    Yvonne xx

    AntwortenLöschen
  18. the beach is a good place o find peace. :) Love your beach shots and your art. :)

    AntwortenLöschen
  19. Such beautiful photos, words and art 😀. Wishing you a happy October dear Elke! Hugs Jo x

    AntwortenLöschen
  20. I do my best in my part of the world.
    I enjoyed your photographs.

    All the best Jan

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Elke tolle Fotos.Ich wünschte mir zur Zeit auch eine Auszeit ohne Menschen ,irgendwie sind alle genervt ,gestresst und unfreundlich ....Glaube mit Minzi und meinen Häkelsachen auf einer einsamen Hütte ,würde ich mich gut fühlen..Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.Liebe Grüsse Elke und Minzi

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. Verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.