Leben


Das wichtigste ist für mich im „Jetzt“ zu Leben, denn nur dort kann ich mein Sein und Wirken vollbringen um meinem letzten Lebensabschnitt das zu geben, nämlich ein zufriedenes, freies und glückliches Leben zu führen!


Translate

Samstag, 23. Oktober 2021

October colour

 Vorgefühl

Ich bin wie eine Fahne von Fernen umgeben. Ich ahne die Winde, die kommen, und muss sie leben, während die Dinge unten sich noch nicht rühren: die Türen schliessen noch sanft, und in den Kaminen ist Stille; die Fenster zittern noch nicht, und der Staub ist noch schwer.

Da weiss ich die Stürme schon und bin erregt wie das Meer. Und breite mich aus und falle in mich hinein und werfe mich ab und bin ganz allein in dem grossen Sturm.

(Rainer Maria Rilke, 1875-1926, deutsch-österr. Dichter)

Dieses Gedicht passt zu dem Herbststurm der seit Donnerstag tobte  und heute sich wieder verschwand.



 

 



Herbstbild

Das ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah
Die Luft ist still als atmete man kaum
Und dennoch fallen raschelnd fern und nah
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum

Oh stört sie nicht, die Feier der Natur
Das ist die Lese, die sich selber hält
Denn heute löst sich von den Zweigen nur
Was vor dem milden Strahl der Sonne fällt.

(Friedrich Hebbel, 1813-1863, deutscher Dramatiker, Lyriker)


schlecht fotografiert, aber das Licht lies es mir nicht anders erscheinen, ist nun mal Herbstlicht!

Auf einen braunen Karton 70x50cm mit Buntstiften und Filzstifte gemalt den Hintergrund.

Mit ausgeschnittenen Formen beklebt und bemalt.

Art-Journal Journey  Theme  My Favourite colour is OCTOBER from Tracey
 

Ich wünsche euch einn shcönes Wochenende!

Passt auf euch auf!

Ich bedanke mich für all die lieben Kommentare zu meinem letzten Posting und auch all den davor und heute!💗 

Herzliche Grüsse eure  Elke




Samstag, 16. Oktober 2021

Mein Leben *Trigger*

 

Mein Leben - Überlebensmechanismen Multiple Persönlichheit/Dissoziative Identitätsstörung 

 Zersplitterung meiner innere Seele, Herz, Gefühle. Puzzleteile die ich Jahrelang und heute noch zusammen setzen muss um es zu verstehen und manches kleines  Puzzleteil ist verschwunden für immer. 

 Das Video

 Wer sich interessiert ein Mann stellt Fragen und erlebt eine Frau mit Innenpersonen und ihre Freundin?

Triggerwarnung setze ich weil auch besprochen wird  über häusliche Gewalt usw

Ich habe hier ein wirklich gutes Video über eine Frau die das hat so wie ich, nur viel Jünger ich bin 62 Jahre und habe es durch Therapie und in Trauma-Klinikaufenthalten. Selbsthilfeforums viel gelernt über mich und meinen Innenpersonen.Ich war bereit die Hilfe anzunehmen.

Die Begegnung mit anderen Betroffenen ist sehr wichtig und auch  es immer wieder anzusprechen. Da es nicht aufgehört hat in unsere Welt Kinder zu  missbrauchen! Jahrelang ob es in der Familie, Angehörige, Freundeskreis, Nachbarschaft, Fremde  oder in Sekten, Kirchen usw. ob reich oder arm.



 
„Die Welt wird nicht von denen zerstört, die Böses tun, sondern von denen, die sie beobachten, ohne etwas zu tun.“ - Albert Einstein
*************
Ein winziger Ausschnitt! 
Die Botschaft an meine Mutter ( auch wenn sie verstorben ist)
Du hast entschlossen wegzuschauen, dafür kannst du  nie mehr sagen du wusstest davon nichts!
Die Schuld weil ich ein süsses kleines Baby war, geschlagen und gedemütigt! Weil ich ein kleines hübsches Mädchen wurde von ihr als Nebenbuhlerin die  Eifersucht einer Mutter spüren zulassen. Du bist Schuld gesagt wurde. 
**************
Die Zeit hat viele Wunden gehabt und heute noch aber es hat auch zusammen geschweisst in mir und immer wieder die Liebe gehalten und sie niemals verloren.. zu Glauben daran. 
Mich wundert es immer wieder für mich!!!!



Mein Lebensbuch habe ich aufgeschlagen 
Grosse Wogen schlugen hoch
Die Seiten füllten sich mit Worten und Bildern, viele Tränen und Schmerzen!       
Glauben, verstehen was immer wieder gelesen wurde
Mit anderen ausgetauscht und immer mehr vertraut mir selber dabei,
dass es wahr ist was ich erlebt habe mit diesem Körper.
Heilung in einem gewissen Rahmen, dass ich leben kann,
mich nicht mehr so verachte und lieben kann immer öfters!
Mich nicht mehr schuldig fühle,
auch wenn die in mir belastende Innenpersonen das noch heute immer wieder sagen
kann ich eine Grenze setzen und unterscheiden was war und jetzt ist.
Kinder in mir,reden einfach und jedes verletzendes von aussen in der heutigen Zeit
muss ich gut filtern um nicht Menschen selbst verletze und doch ehrlich sein
 Gespräche führen um es klarzustellen wie zu meinem Partner.
Ängste die ich spüre von anderen in mir können mir den Schlaf rauben,
können mich belasten, dass ich plötzlich mich im innere befinde wieder und eine Weile oder nur Minuten nichts mitbekomme, jemand vor kommt und redet was los ist, das möchte ich nicht so gerne mehr und so rede ich es an und erkläre es mein Partner was gerade geredet wird.
Ich muss und wir abwiegen ob es zu belastend ist.
Das Lebensbuch hat vieles verändert um uns allen zu vestehen, das verhalten, die Art und Weise! 




Meine Zukunftsmusik  auf einer Seite die ich so immer wieder möchte erleben 
sei dir selbst treu 
Augenblicke-Momente , Zeit meiner Gücksgefühle haben
 Und sie immer wieder probieren sie verwirklichen....
 :::::::::::::::::
Moment bin ich müde und der Körper schmerzt!
Möchte so vieles und doch geht es nicht, aktzeptiere es, mir bleibt nichts anderes übrig.
Ich hoffe euch geht esallen den Umständen gut,
 passt gut auf euch auf!
 
Herzliche Grüsse Elke 
 


 

Montag, 11. Oktober 2021

Bunt ist der Oktober!

 

In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks.
(Heinrich Heine)


 
  Mein Bild ist fertig! Bunt ist für mich der Oktober

verlinkt zum Thema Lieblingsfarbe ist Oktober Art -Journal  Journey 

In bunt sah ich es genauer was darauf erschien!

Mach dir Mut mit einer Geschichte die dein Herz erwärmt
Moment ist es nicht leicht mit meinem Schatz er hört seit gestern auf mit dem Rauchen, ojeee die Laune ist im Keller und Hilfe von mir nimmt er auch nicht an. Ich drücke ihn die Daumen dass er es schafft!

Zuerst mal er hatte Geburtstag am Anfang des Oktobers, wir haben es uns gemütlich gemacht.Es war sehr schön.
Schach gespielt, gegessen, eine Runde Fahrrad gefahren und mir kam eine Geschichte in den Kopf dabei und erzählte ihn den Anfang:

 Der kleine Drache sass am Fenster und es kullerten so viele Drachentränen hinab, dass es eine Pfütze auf dem Fenstersims wurde. In der Pfütze spiegelte sich ein Gesicht ab, es war der Tiger sein grosser Beschützer  und der kleine Drache hörte ein grummeln: Kleiner Drache warum weinst du so ? Ach Tiger es schneit nicht , er wartete doch auf seine Freundin die Schneeflocke und sie kommt einfach nicht. Sie tanzt wunderschön und erfreut ihn immer mit ihren glitzern und sie bringt noch andere Schneeflocken mit. Warum kommt sie nicht wenn er ruft, ach Tiger mein Herz ist so traurig. Ich habe eine Kerze an gezündet dass sie mich auch sieht aber leider kommt sie immer noch nicht.

Der Tiger schaute verdutzt zum kleinen Drachen , O man es ist doch kein Winter, wir haben Oktober erst das heisst der Herbst ist da  da kann deine Schneeflocke noch nicht kommen! Verstehe ich nicht Tiger. Naja es gibt doch 4 Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst, Winter. So lange musst du warten bis der Winter kommt dann ist auch deine Schneeflocke wieder da. Was und jetzt muss ich warten bis der Winter kommt der mit dem dicken Fellmantel der so grimmig schaut und alles so erkältet lässt. Stapft mit dem Fuss auf dass die Erde bebt und alles zu freiren lässt und die Tiere kaum Nahrung finden. Ja siehst  du du kennst doch was und dann kommt auch deine Freundin die Schneeflocke. Mmh ich will aber dass sie jetzt kommt ich will nicht so lange warten. Der Tiger wollte den kleinen Drachen nicht mehr weinen sehen. Kannst du malen kleiner Drache. Ja, das kann ich und habe auch ein Blatt Papier und Stifte. Mal doch deine Schneeflocke und viele andere, schneide sie aus und hänge sie an eine Schnur ans Fenster und wenn ein Windzug kommt dann tanzen sie, wenn du Glück hast dann kann auch eine einzelne Schneeflocke sich verirren jetzt im Oktober in der Nacht.  Ja, Tiger dann will ich gleich anfangen zu malen vielleicht habe ich grosses Glück und meine liebe Freundin kommt zu mir.Tiger verschwand da die Pfütze ausgetrocknet war und der kleine Drache eifrig bastelte und dachte das könnte er auch all den anderen bescheid sagen den Kindern auf der Erde. Er lebte ja im Drachenschloss und das war so nahe an den Wolkenhimmel.


Dazu gesagt  der kleine Drache und der Tiger einst waren sie beste Freunde und heute noch. Sie halfen sich gegenseitig als es so schwer war. Das wünschte ich mir wieder doch es müssen alle Zwei mit machen.

Irgendwie erinnert mich das gemalte Bild daran an das innere Licht. In uns wohnen viele
Überraschungen die der Fantasie entspringen können. 

 

So jetzt zu meinen aussergewöhnliche Entdeckung 

Der Sandregenpfeifer, er wird auch genannt der Piepmatz mit Gesichtsmaske
ihn habe ich noch nie gesehen davor 






dazwischen lief noch ein anderer der Steinwälzer




 Die Windsürferschule war auch da , das war noch im September

 



Moment gehen wir nicht an den Strand, es gibt so viele Urlauber schon am  frühen Morgen. Morgens um 6 Uhr ist zu dunkel und kalt. Das ist uns zu voll, da radeln wir wo anders. Schön war das Wetter und heute morgen scheint die Sonne. Es soll wieder stürmischer werden.

 Eine andere Geschichte von der Nichte aus Hamburg vom  einen Wochenende:

Sie passte auf einen kleinen Hund auf und ging spazieren. Sie sah am Pfotenballen eine komische Stelle wie wenn ein Stück auf geschnitten wäre aber es blutete nicht. Sie rief die Hundebesitzer an und fragte was sie tun sollte. Zum Tierarztnotdienst gehen in der Tierklinik. Das machte sie und erhielt die Diagnosse dass es operiert werden müsste und sie soll morgen wieder kommen dafür zahlte sie 250 Euro. Als die Hundebesitzer den Hund abholte und nächsten Tag zu ihren Tierarzt gingen stellte sich raus, dass es ein Kaugummi war der auf dem unteren Ballen geklebt hatte. Er entfernte es ruckzuck und gut war es. 😠 So kann man den ängstlichen Hundebesitzer das Geld aus der Tasche ziehen. 

Mit unseren Herd der Elektriker kam nach dem mein Schatz alles erklärte was gemacht werden solle nämlich die Hauptsicherung in unsere Wohnung erneuern und den alten Herd abmachen und den neuen der schon dastand anschliessen . Ist ok. Der kam als mein Schatz sagte zu dem Vermieter dass er Geburtstag hat und Besuch bekommt darauf organisierte er einen  Elektriker. Sonst hätten wir noch 2 Wochen warten dürfen. Ich kauf doch kein Herd wenn er nicht kaputt gewesen wäre, da konnte ich noch gerade eine Platte am Herd betätigen.

Als der Elekriker kam wollte er die Sicherung nicht erneuern die schon seit Jahren ausgewechselt sein müsste wegen Brandgefahr mit dem Kabel. Die würde gehendie Sicherung  und an schliessen macht er nicht niemand würde es ihm bezahlen. O man der war mindest schon an die 70 Jahre, irgendso einer der im Ruhestand schon war als Aushilfe. Schnell den techischer Hausmeister angerufen vom Vermieter, der mahnte ihn die Sicherung neu rein zu machen. Dann mit widerwillen machte er es, aber das andere machte er nicht und so musste unser technischer Hausmeister es machen und auch weg tragen  vom 2 Stockwerk. Das war ein Theater nur weil der technische Hausmeister vor Jahren vergessen hat es in Auftrag zu erledigen. Zahlen mussten wir jetzt nichts.
Sind wir froh dass das endlich so geklappt hat jetzt.
Gesundheitlich sind wir auch was angegriffen mit meinen Hexenschuss, eine Woche hatte ich damit zu kämpfen und mein Schatz seine Hüfte schmerzt. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen auch wenn unser Nachbar über uns meint in der Wohnung mit Elefantenschritten durch die Wohnung zu hetzen stundenlang. Oder die Kinder rumrasen ständig ob unten oder oben und die Mütter mit dazu und laut rum schreien. Lärmpegel hoch drei oder eine Klopferei am Sonntag dazu kommt. Das nervt echt.
Deswegen probieren wir immer wieder viel raus zu gehen aber wenn das Wetter nicht mit spielt oder unser Körper nenne ich Pech gehabt. Das beste draus machen und ruhig zu bleiben.

🙈🙉🙊


Wenn du gehen kannst,

kannst du auch tanzen.
Wenn du reden kannst,
kannst du auch singen.
Wenn du denken kannst,
kannst du auch träumen.

Aus Afrika


 

💖Herzliche Grüsse Elke😃💖


Samstag, 2. Oktober 2021

Oktobergefühle!

 



Der Herbst ist da 
der Oktober hat begonnen und unentlässig schiebt sich der Kalender vorwärts.
Nie endet! Die hellen Tage werden dunkler und die Lichter scheinen wieder auf dem Tisch.



Gerade sperrte ich meine Ohren auf als im Radio vor 25 Jahren,ein Natur und Tierforscher sagte:

Wenn wir noch 30 Jahren so weiter machen mit unseren Insekten und Tieren. Wie zum Beispiel die Rebhühner und Feldhasen werden sie nach und nach aussterben. Die giftigen Spritzereien von den Feldern nicht aufhören werden wir all die Kleinstlebewesen vernichten. Huch, wenn ich überlege dass es jetzt begonnen hat schon mit Schmetterlinge die wieder dieses Jahr so rarr waren wie letztes Jahr.

Es heisst die jungen Feldhasen finden zu wenig Wildkräuter, verhungern  und so mit sterben sie aus. Zuwenig Hecken und Sträucher befinden sich an den Feldern um sich zu schützen werden so Opfer von Füchsen und anderes. Immer mehr fahren Autos sie Tod.




Ist es möglich, die Welt zu retten? 
Wir fangen an es zu tun  sagten Jugendliche machen sich auf  daran zu  Arbeiten.
Aktiv zu sein ist so wichtig... das finde ich gut

 
Die Zukunftsmutigen ... das Wort berührt einen und macht kämpferisch


 
Die Schönheit 
lasse ich mir gerade bei diesem  Anblick ins Herz hinein .. geniessen darf ich doch
Auszeit was ich so erlebe ...
Ruhe, Stille die immer schwerer wird es zu machen.
Doch jetzt sei still und in dir gekehrt, es gibt diese Augenblicke noch!!!!!







Respekt!!

 Gegen über alles was ich erlebe so wie die grossen Monsterschiffe und den kleinen Schiffen. Aber was soll das die Ausbaggerei unsere Fahrrinne oder der Elbe um dies wirtschaftliche geldgierigen Monster
durchzulassen.  Es gibt ein anderen Hafen der viel besser wäre aber nein Hamburg besteht drauf. Die Fische sterben immer mehr aus und die ganze Natur geht zu Grunde, an den Flussufern. Bei uns wollen sie die Steine der Fahrrinne erhöhen,dass der Leitdamm langfristig zu einer Verlandung der Priele und einer Aufhöhung des Wattgebietes vor der Cuxhavener Küste führe. Dadurch verringere sich der Seegang so, dass die eingetragenen Schlickablagerungen nicht wie früher wieder durch die natürliche Strömung seewärts transportiert werden können.

Das hydrodynamische Gleichgewicht wurde durch den Leitdammbau infolge des reduzierten Flutraumes massiv gestört.
Dieser erhebliche Eingriff des Menschen in die Natur rächt sich nun und ist ein weiteres trauriges Beispiel, dass sich die Natur nicht alles gefallen lässt.
Wäre es nicht zu dem Bau dieses Strombauwerks gekommen, dann wäre dem Watt sehr viel Leid erspart geblieben.

Schwimmen  an unsere Strände kann man fast nicht mehr da steht man mehr drin weil zu wenig Wasser da ist. Muscheln oder anderes Getier kommt fast kaum mehr mit der Flut, nur wenn es schlimme Stürme gibt..
Die Zeit wie ich es noch erlebt habe im Jahre 2013 ist heute schon vorbei. Auch mit den Zugvögel immer weniger werden sie bei uns rasten.


Bin wie ein Angler, die Gefühle die im abwartends Modus da sind und bis es am Haken hängt und  gelöst wird von mir.  Vieles musste sein die letzten Wochen sich zu wehren ob es bei dem Hausbesitzer war und geregelt werden muss mit der Elektronik dem Sicherheitskasten in der Wohnung(seit Jahren leben wir gefährlich dass das Kabel vom Herd durchschmorren könnte und ein Brand entstehen könnte) oder mit dem Postboten der meine Post immer wo anders rein schmiss, Freundlich auf den jungen Postboten darauf aufmerksam zu machen. Die Zeitung nicht bekommen wieder darauf Aufmerksam machen dem Zeitungsträger. Dieses Etikett auf dem Briefkasten von unseren Nachbar irritirt vielen und der selbe Namen wie ich heisse noch obendrauf.

Einkaufen war gestern wie das Wettrennen neben mir husch und husch, Schnelligkeit wie der Windsürfer mit dem Schirm sürfte ich herum. Es macht kein Spass echt nicht. Entweder quetschen sie sich an einen vorbei haben keine Zeit mehr, die älteren Menschen hauptsächlich, rasch rasch  und ein grimmiges Gesicht und wehe wenn es nicht schnell genug geht. Huch wie die Angst und Panik da ist. Andere wollen keine Maske mehr tragen.. ich auch nicht tue es aber für mich und der Umwelt wegen. Nennt man das nicht Verantwortung tragen. Eine 70 Jährige Nachbarin erzählt meinen Schatz sie hat sich nicht geimpft oooo sage ich da, da hört man diese Sätze die, die was an der Klatsche haben. Abstand halten sage ich da nur. Meine Gesundheit schützen. Unsere Infizierte Zahl  ist zu hoch hier mal wieder. Bremerhaven ist seit Wochen Hochburg und kommen zu uns, kratz mich an der Stirn .. was soll man denken darüber, am besten ist sich schützen. Also so frei hier an der Küste sind wir auch nicht.   



Frei fühlen und alles vergessen kann ich hier, wenn keine Menschen um mich herum sind,
suchen und finden die Zeiträume am Tage...  

Im unteren Foto
links es ist eine kleine rote Teelichtkerze aufgestellt wurden.... es berührt einen zum Nachdenken wieder Verstorbene, die so viele jeden Tag sterben müssen  oder eine besondere Person....


 
"Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, 
können das Gesicht der Welt verändern!"

Spruch aus Afrika


Ich blase daran und sie fliegen meine Gedanken heute in die Welt hinaus wie die kleinen Schirmchen von der Pustenblume ....

lasse mein Bild sprechen was ich gerade male 
und es passt auch zum Thema der Tracey  "My Favourite colour is OCTOBER" von Art -Journal Journey 



Auf einen weissen Karton 70x50cm und bearbeitet mit einem digital Programm.
Ich mal es gerade aus mit Filzstifte, das fertige Bild zeige ich euch noch mit meinen kleinen Freund der   Zugvogel.

Mal schauen was uns der Oktober bringen wird, ich hoffe es geht euch gut!
🍂🍄Herzliche Grüsse Elke 🍁🍄