Leben


Das wichtigste ist für mich im „Jetzt“ zu Leben, denn nur dort kann ich mein Sein und Wirken vollbringen um meinem letzten Lebensabschnitt das zu geben, nämlich ein zufriedenes, freies und glückliches Leben zu führen!


Translate

Sonntag, 12. Dezember 2021

Wie ein schlechter Film!


Was  soll ich schreiben ohne dass es lustig oder traurig  klingen würde in dieser Zeit, der Adventzeit!

Ich habe 4 Tage im Krankenhaus verbracht auf der Neurologie.
Als ich beim Augenarzt in der Notfallzeit um 8Uhr in der Schlange stand mit zitternden Knien. Ich musste alle Untersuchungen doppelt machen bis er sagte,er wollte sicher gehen und dann kam  o Frau **** leider muss ich ihnen sagen sie haben keinen grauen Star und auch keinen grünen Star, der Augapfel ist alles ok, die Netzhaut ist vollkommen intakt, keine Einblutungen doch leider o man  ich war wie auf einen Schleudersitz als er mit einer Mimik mich vorbereitete dass ich hinter dem Auge in der Blutzufuhr einen Infarkt hatte und das Auge nicht mehr herstellen könnte dass ich vielleicht noch bisschen graulicher es sehen könnte aber ich werde fast blind sein auf dem Auge. Ich sagte was habe ich?????  Infarkt kenne ich als  Herzinfarkt aber so was....

Ich fragte ob nicht mein Lebenspartner hoch kommen könnte und das mit ihm auch besprechen, weil Angehörige durften nur wahlweise dabei sein sonst alleine. Ja hier macht er eine Ausnahme er ist ja geimpft.
Es war ein Schlag ein erschrecken und dann kam noch er würde mich sofort im Krankenhaus an melden so schnell wie möglich weil er könnte die Verantwortung nicht übernehmen mich mit dem raus zu lassen. Da so was irgendwo herkommen musste nicht dass es vom Gehirn oder vom Herz oder wo anders auch was kommt.  Taxischein in die Hand gedrückt und mir alles gute gewünscht und soll mich gleich melden wenn ich wieder draussen bin.  

Mein Schatz zitterte ganz als wir draussen waren und ich war wie erstarrt was soll ich machen ins Krankenhaus sofort gehen und ohne dich. Alles schrie, weinte innnerlich doch so wie immer machten meine innere Beschützer alles perfekt. Keine Träne kam, nichts nur noch kopfdenken, einfach funktionieren das konnt ich mit meinen Innenpersonen schon immer.  Alleine in die Notfallaufnahme und dann noch mal über 5 Stunden warten bis ich dran kam. Ich war  von 8 Uhr morgens bis 18 Uhr unterwegs. 1 Stunde Taxifahrt, weil bei uns diese Abteilung nicht so in der Klinik , also musste ich ein grösseres. Dort meldete er mich beim  Professor von der Neurologische  wo er gut kennt.

Was ist raus gekommen das es stimmte was der Augenarzt zu mir sagte aber sie fanden noch nichts anderes und deswegen wurde  eine Rückenmarkpunktion noch gemacht da habe ich noch kein Ergebnis davon .Ich habe viele Medikamente  mitbekommen und am Dienstag einen Hausarztermin weil ich noch eine Herzuntersuchung machen soll bei ihr, da es in der Klinik kaputt war  das Gerät und alles besprechen. Zum Augenarzt auch hin gehen wieder..

Ich schreibe das mit einem fast blinden Auge das glitzerei macht oder wie wassertropfen manhcmel vor dem Auge ich sehe.und das andere ist intakt doch wenn ich in den Bildschirmschaue sehe ich alles was verschwommen..

In der Klinik wurde in meiner Zeit die Neurologische Intensive Abteilung geschlossen und alle mussten verlegt werden in unsere Normale. Wegen Platz der Coronakranken die die Apperaten brauchten. Jetzt in dieser Zeit im Krankenhaus zu sein ist ein wahrer Horror. Unterbesetzung und alles schnell, schnell kaum sprach ein Arzt mit einem weil sie schwupp weg schon wieder waren. Sie tun mir so leid was sie auf ihren Rücken austragen müssen.Auf dem Flur lagen überall eingelieferte Leute und auch mein Zimmer überfüllte sich jeden Tag mehr  und dauernd die Maske musste ich tragen nur im Zimmer nicht aber so bald eine Schwester oder Arzt kam wieder drauf setzen. Vieles bekam ich mit wie die Krankenschwester stönten, auch mir erzählten wenn wir unterwegs waren zur nächsten Untersuchung wie schlimm es geworden ist und es noch schlimmer werden wird.

Jetzt hoffe ich dass nichts kommt mehr und ich mit den Medikamenten die ich mein lebenlang einnehmen soll,  dass es nicht zum nächsten Infarkt kommt..aber so weit geht es mir gut trotz allem.
Ich muss erst zu mir kommen es ist wie ein falscher Film was ich erlebt habe.Mein Schatz steht mir zu Seite und ich liebe ihn dafür dass auch jetzt zu mir steht.
Mein Sohn war im Urlaub dem muss ich es noch erzählen morgen!

Das ist für Weihnachten ein Geschenk mhm kann man das zurück schikcen oder umtauschen für Gesundheit. 😜Ich Lebe da sist wichtig 😁und trotzdem zündeten wir die dritte Kerze an  und machten uns gemütlich , mein Schatz kochte und ich half so wie gut es ging. Langsam geht es wieder besser.

Ich winke euch zu und denke an euch und danke für die lieben Kommentare.
   

Es gibt eine neue Tür die ich aufstossen muss mit diesem fertig zu werden  und ich will Leben, lass mich nicht dadurch aufhalten...

Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere... das ist das Thema von Valerie und wie recht sie hatte für mich. Es hätte auch anders sein können.


verlinkt zu  Art -Journal  Journey




Leider kann ich mau Kommentare schreiben da ich alles unscharf sehe!

Ich werde mich immer mal melden wenn ich kann .. so wünsche ich euch eine schöne Adventzeit und passt auf euch gut auf!

🎄🎇🎆🎅Herzliche Grüsse Elke 🎄🎅🎇🎆

22 Kommentare:

  1. Oh Elke, my dear friend, I am so sorry to hear this. I will keep you in my prayers and light healing candles for you. Beautiful art even with what you are going through. Hugs.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Elke, ich habe alles gelesen und gesehen wie einen Film und kann mir total gut vorstellen, was du alles mitgemacht hast, aber dass es wahr ist, kann ich mir trotzdem nicht vorstellen. O dieses Situationen in den Krankenhäusern, das ewige Warten und Bangen und der Stress und die Pandemie!! - - Doch du bist beschützt worden und nun wieder zuhause. Und ich wünsche dir und mir und allen deinen Fans, dass nichts mehr nachkommt und du weiterhin einigermaßen gut sehen kannst und mit dem Herzen sowieseo, da zweifle auch nicht dran. Die allerbesten Wünsche und schöne Türen immer nur im Glück wünscht dir die Dori aus dem Bayerwald. Danke für den Bericht!

    AntwortenLöschen
  3. Thanks for sharing with us I haver never heard of such a condition, so sorry for your outcome.

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen, liebe Elke! Ach du meine Güte, was ist dir blos passiert? Ich bin traurig geworden, beim Lesen deiner Zeilen. Wusste nicht, dass es diese Art von Infarkt gibt und fühle mit dir. Diese Zeit verlangt uns alles ab. Dass es auch die Augen betreffen könnte, daran habe ich nie gedacht. Ich hoffe und wünsche dir sehr, dass im Laufe der Zeit doch eine Besserung deines Sehvermögens möglich wird. Und ich wünsche die viel Kraft für die Arztbesuche und das was kommt. Alles Liebe euch, Hoffnung und Licht! Erika

    AntwortenLöschen
  5. Oh liebe Elke das tut mir sehr Leid was du durchmachen musstest, aber genau wie du schreibst ...es öffnet sich immer wieder ein Fensterchen und das Leben geht weiter. Nur MUT !!
    Ganz lieben Gruß und sei gedrückt.
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Elke, es tut mir so leid was du alles mitmachen musstest, ein wahre Alptraum. Ich hoffe dass die Medikamente zumindest schlimmeres abwenden am anderen Auge. Alles liebe! Danke, dass du eine Journalseite für uns at AJJ gemacht hast, Deine Zeichnungen sind wie immer eine wahre Freude. Dir Alles Liebe, pass gut auf dich auf, Valerie

    AntwortenLöschen
  7. I feel so bad for you, Elke. You have certainly experienced a hard time and horrible condition. I hope things work out and you can see again soon. Through all that, you still found time to create something beautiful for us at Art Journal Journey using Valerie's theme. I am sure she's delighted the prompt was so helpful.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Elke,

    das hört sich ja nicht gut an, was Dir da widerfahren ist. Ich drücke ganz fest die Daumen und wünsche Dir von ganzem Herzen gute Besserung.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Elke, ganz, ganz viel Kraft wünsche ich dir. Ich wünsche dir vor allem, dass du bei all dem Schrecken deine Zuversicht behältst. Toi-toi-toi!
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  10. Oh Elke, what a scary story. And not a good time with covid for hospitals and doctors. I hope the medicine works. WE went through that with my husband twice, once with his heart and once with his kidneys. The doctor told him at least he hadn't yet had a heart attack and it could be fixed. I hope that's true for you too. Thanks for the art today at AJJ, that seems so little compared to the rest of the post but art is important to help keep our spirits up. I'm keeping my fingers crossed that all can be fixed. Take care please. Hugs-Erika

    AntwortenLöschen
  11. Elke, I am so sad to read what is happening to you. I do so hope all will be well for you. it is good to have your loved one close by .
    Thank you for linking your wonderful page to the AJJ theme and stay safe.
    Yvonne xx

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Elke ,ich kann dir nur das denkbar Allerbeste wünschen.Ich wünsche,dass du die Hoffnung auf Besserung nie aufgibst.
    Alle meine guten Wünsche für dich und deine Familie wünscht dir Sieghild

    AntwortenLöschen
  13. Moin Elke,

    wie gut, dass die Ärzte alles soweit in den Griff bekommen haben. Sicher eine neue Herausforderung, aber die meisterst Du ganz sicher auch noch!
    Mach es Dir gemütlich und sorge gut für Dich.
    Ganz viel Gesundheit wünsche ich Dir!

    Lg
    Clara

    AntwortenLöschen
  14. Ach Du Liebe, ich hoffe es wendet sich soweit zum Guten. Ja von einem Augeninfakt habe ich schon gehört. Eine Durchblutungsstörung. Zur zeit im krankenhaus liegen oder zu Untersuchungen kann müssenkann ich gut verstehen, es ist eine Tortur. Mein mann war 9 Wochen im Krankenhaus und ist nun in der Reha.Ich hoffe eine Brille kann Dir noch helfen.
    Sei umärmelt von mir und liebe Grüsse an deinen Liebsten der Dich umsorgt. Schön ist es einen Menschen zu haben der bei einem ist und unterstützt. Von Herzen alles Gute , verliere nicht den Mut und bleibe bei Dir, herzlichst Klärchen

    AntwortenLöschen
  15. Goodness, how scary.
    I hope the medicine works, thinking of you and sending healing thoughts and good wishes.

    All the best Jan

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Elke,
    es hat mich zutiefst getroffen als ich deine Zeilen las und ich bewundere
    deine gefestigte Einstellung dazu, du bist ein starkes Menschenkind und wirst kämpfen
    um das Leben mit deinem Liebsten weiterhin lebenswert zu finden.
    Voll beladen mit harten Schicksalsschlägen hast du den Lebensmut nicht verloren,
    bitte erhalte dir das.
    Von Herzen wünsche ich dir, dass noch allesausstehenden Untersuchungen gut verlaufen
    und dir dann helfen kann um nicht zu verzweifeln.
    Liebe Grüße und ich wünsche dir trotz allem ein besinnliches, lichterfülltes
    Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben, Karin Lissi

    AntwortenLöschen
  17. Ohjemine braucht kein Mensch,sagt die Berlinerin und betet für Dich Tapfere Lebendige Kämpferin.
    Ich schenke Dir den Glauben an den Weg mehr kann ich gar nicht sehr herzlich und verbunden Ute

    AntwortenLöschen
  18. Mein lieber Schatz,

    du hast in den letzten Jahren so viel erreicht. Vieles davon ist Dein eigener Verdienst. Wir haben in der Vergangenheit viel erreicht und auch diese Hürde werden wir überwinden.
    Unsere Stärke war immer der Zusammenhalt zwischen uns. Daran wird sich auch jetzt nichts ändern.

    Es umarmt Dich Dein Cux-Nachtfalke und Cuxseefalke.

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Elke,
    mit großer Bestürzung habe ich diese Zeilen gelesen und bin sehr erschrocken. Nun wünsche ich Dir Stärke und Zuversicht für die nächste Zeit. Du bist eine starke Frau, darfst aber auch mal schwach sein. Ich wünsche Dir auf jeden Fall gute Besserung!
    Liebe Grüße von Ingrid, der Pfälzerin

    AntwortenLöschen
  20. Elke, sweetie, I'm not sure my translator understood your words, but I think from reading the above comments, I am devastated for you that you suffered a heart attack? That you have suffered blindness in one eye? Oh my gosh my friend, be well and I hope that you recover very soon! xxxxx I'm sending healing energy to you ♥♥

    AntwortenLöschen
  21. So sorry to read this dear Elke! This is such an awful thing to happen to you. I love your positive thoughts. Your art is wonderful and I hope it will become part of your healing process. Thank you for making your art with Valerie's AJJ theme in mind, hugs, Chrisx

    AntwortenLöschen
  22. Elke, I am thinking of you and sending prayers, healing thoughts, and cyber hugs. All your art is wonderful. Hugz

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für euer Interesse und eure Kommentare hier ganz herzlich. Verboten auf diesem Blog: Werbung, Spam, sowie persönliche Angriffe auf Schreiber/innen

Aufgrund der neuen Datenschutzrichtlinien (DSGVO) bitte ich Folgendes zu beachten:
Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Wenn du Kommentare zu einem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert dich Google jeweils durch eine Mail, die du in deinem Profil von Google angegeben hast. Wenn Du das Häkchen entfernst, wird das Abonnement gelöscht und dir eine entsprechende Nachricht übersandt.
Auch durch Abonnieren meines Blogs erklärst du dich ebenfalls mit der Speicherung deiner Daten einverstanden.
Bitte beachte auch meine Datenschutzerklärung.