Leben


Das wichtigste ist für mich im „Jetzt“ zu Leben, denn nur dort kann ich mein Sein und Wirken vollbringen um meinem letzten Lebensabschnitt das zu geben, nämlich ein zufriedenes, freies und glückliches Leben zu führen!


Translate

Samstag, 28. März 2020

Fabelwesen das Einhorn





Aus Zwei mach  Eins -aus Drei mach Eins

Verschiedene Rahmen  die ich  digital bearbeitet habe 














Digital Bearbeitung


Orginalbild 
aus einem Malbuch Einhörner 
mit Filzstift ausgemalt 



Ich wurde von vielen vergessen,
doch solange Du an mich glaubst,
schenke ich dir Heilung und viel Kraft
und erhelle dir die dunkelste Nacht!



verlinkt zu
 Art-Journal Journey

Paint Party Friday 



Freitag, 27. März 2020

Sturm und Sanftmut der Winde



Die Liebe, ist sie nicht wie ein Sturm manchmal eine wogende Welle stark und mächtig und dann wieder sanftmütig, fast zärtlich.
Brüllende Liebe wie ein Löwe wenn der Streit da ist
es wird geglättet die Worte sind einschneidend
Worte der Verzeihung, Worte die sprechen das aus
und sie wiegen sich Lammfromm wieder in den selben Gefilde 
Versöhnung



Der Zeitraum zwischen zwei Welten Sturm und Sanftmut des Windes

wäre da nicht der Wind
würde es Lammfromm da hin schwimmen die kleine Meeresbrise auf den seichten Wellen
wäre da nicht der Wind der zum Sturm wird
würde alles viel langsamer all die kleinen Bogen der kleinsten Welle
sanftmütig dahin schmelzen vor Glück

wäre die Zeit so langsam dahin wehen
ohne wenn und aber
ohne  bedenken

Die Augen schauen in das klare Wasser
nimmt sich diesen Raum
die Zehenspitzen wollen im seichten Wasser dahin gehen
Nass und kalt spüren oder eher der wellige Sandboden  im Wasser

Auf der Nase kitzelt der Sonnenstrahl
Wind wäre doch schön um es erträglicher zu machen wenn gar zu warm wird
Die Brise setzt ein, gerade gedacht und es wirbelt immer mehr auf
die Wellen bekommen Krönchen auf
irgendwie wird es dunkler am Himmel
ach herjeee
hab ich es herrauf beschworen
schnell ziehe ich meine Schuhe an
  und meine Jacke an
nichts kann mich jetzt schützen ausser mich selbst
das Meer war doch gerade lammfromm und jetzt
wird es zum brüllenden Löwe
nur schnell heim und Schutz haben vor dem Sturm, der so wirbelt, gefährlich!
Daheim schaue ich aus dem Fenster und es knirscht das Fenster und es rüttelt gewaltig an der Türe
nach einer kurzer Zeit lacht mich die Sonne an und alles ist vorbei
sie winkt mir, doch raus zu kommen
hab keine Angst!
Er brüllte nur kurz heftig aber jetzt ist er zahm wie ein Lamm
komm zu mir rief das Meer
und ich freute und jauchzte fröhlich

so ging ich wieder am Strand entlang das Wasser wurde zur Ebbe
und meine Füsse liefen auf dem Watt.
Meine Augen fanden einige Muscheln
Die Sonne schien auf meinen Körper
Ich fragte mich habe ich das erlebt?
Es ist alles wie vorher,
 aber nein die Zeit ist vergangen vorher war die Flut da 

So ist es mit derSanftmut vom Winde und mit dem brüllenden Sturm




Der wirbelnde Wind der Natur und Mensch durcheinander bringt




verlinkt
Rain´s Thursday Art Date

Paint Party Friday


Ich möchte euch ein Dankeschön sagen dass ihr da seit und lest und Kommentare schreibt.
Kreativtät ist was so bewundertswertes und wir sind so eine grosse weltweite Familie der Künstler, die viel Spass haben!


Dankeschön nochmal und passt auf euch auf, bleibt gesund!



Donnerstag, 26. März 2020

Lion and Lamb!


Thema In Like A Lamb, Out Like A Lion

Rain´s Thursday Art Date




Lammfromm- Löwenstark
Das Lamm,  wie Sanftmut in uns aussehen sollte 
verewigt in unsere Herzen
Kämpfen wie ein Löwe
heute in dieser Zeit
denke ich brauchen wir so was!

Es sagte mal jemand zu mir sie haben gekämpft wie eine Löwin um ihre Kinder
Ich sollte stolz auf mich sein!
Dass ich alles getan habe dafür,war für mich selbstverständlich!



auf Englisch








auf Deutsch




















verlinkt zu
Art-Journal Journey


Kämpft wie ein Löwe um unser Menschenleben! 
Zusammenhalt 
für all das machen, dass wir Einzelne uns schützen um zu Leben!
 Ich wünsche euch viel Kraft und Ausdauer, Gesundheit!


Sonntag, 22. März 2020

Die Blumenfrau!

Sie war verliebt in den Frühling!
Zwischen Winter und Frühling war es eine Zeit des wartends für sie.
Sie sah die leere Pflanze immer zu an und dachte o wie wäre es schön dich mit voller Blüte zu sehen meine liebe Frühlingsblume!
Bald wird es so weit sein nur noch einige Tage.
 Der Morgen ist schon heller und der Tag wird länger.
Sie mochte nicht diese dunkle Welt ohne den Blumen und den blühenden Bäumen
Sie mochte nicht vom Treibhaus Blumen kaufen.
Nein, sie wollte die wo aus der Mutter Erde heraus wachsen direkt von ihrer Hand die Zwiebeln rein gelegt unter der Sonne, dem Tageslicht!


Die Tulpen waren ihr jetzt so ins Herz gewachsen, dass sie gleich viele verschiedenen Farben der Tulpenzwiebeln in die Erde steckte!
So erfreute sie sich und freute sich so das sie rote Bäckchen bekam.
In all den Farben wuchsen sie empor aus der Erde.
So konnte der Frühling anfnagen und noch anderes erblühen lassen wie die Bäume .
Ach es roch so herrlich, was gab es schöneres seufzte ihr Herz.
So rief sie,  danke dir liebe Natur für dieses Schauspiel jedes Jahr
den Frühling kommen zu sehen!
Du Frühling bist meins und alles andere was nach dir kommt wie der Sommer und Herbst!
Der Winter friert mir zu sehr, doch ich zünde ein Licht an um dich Muttererde zu ehren auch in dieser spärlichen Zeit die du die Stille und in sich ruhende Zeit zu haben darfst, um die Kraft ,wieder auf´s Neue da zu sein!















so verwandelt es sich alles in eine bunte Welt!





verlinkt
Art-Journal Journey

Ich wünsche euch eine gute Zeit um dieses gut durch zustehen
es soll sein wie es ist und wenn jeder sich dran hält wird es auch anders werden.
Die Singvögel zwitschern mehr wie vorher, sie haben mehr Platz da nicht so viele Menschen unterwegs sind. Das ist das schöne daran.
Passt auf euch auf und bleibt gesund!



Samstag, 21. März 2020

Das Land der Träume!



Jetzt ist es wichtig sich daheim gemütlich zu machen in jegliche Art!




Märchen der Fantasie



Jeder Mensch träumt seine Träume, manchmal im stillen verborgene
oft auch vor sich hin wenn die Welt versinkt in der Abendstunden oder am Tag


Das Traumland das zu Wirklichkeit werden kann!

Wenn man durch das goldene Portal geht, sieht man einen Blick auf eine unendliche Weite..
Tritt ein und  fühle dich wohl.
 Überlege wo dein Weg hinführen soll.
 In den  hoffnungsvollen- sehnsuchtsvollen –freiwilligen – kämpferischern– ausruhenden–liebevollen - freundschaftlichen Weg. Lauter Wege die du alleine aus suchen darfst. Schau nur ganz genau hin jeder Weg ist ein sehr besonderer.
Jeder Weg hat verschiedene Bäume stehen z. B. Regenbogen - Sonne - den  Lachenden Baum, an jeden den du dich auf hältst und ihn zu hörst wirst du Kraft schöpfen, verweile und horche in dir hinein und man kann es in seinem Herzen  fühlen und sehen. Kommt eine Abbiegung wirst du dich entscheiden welcher du gehen möchtest vielleicht den Weg der Sehnsucht. Dort wirst du überrascht sein, es sind fliegende Wesen wo im ersten Augenblick dich blenden werden aber wenn du keine Angst hast nehmen sie dich mit. Es sind die Wesen, Sehnsuchtsfee, Kobolde, liebe Gestalten wo dir zeigen deine Sehnsucht.
Du solltest nur mutig vertrauen und sie nehmen dich mit in das Land der Feen.
Dort gibt es Wünsche wo dir erfüllt werden. Aber sei leise, sie vertragen keine große Worte nur durch deine Seele kannst du mit ihnen sprechen. Sie streuen glitzernde winzige  Sternchenstaub über dein Haupt und wirst gekrönt als die Sehnsuchtsfee in ihrem Land und wenn du hinaus kommst kannst du für einen glitzernden kleine Stern dir was wünschen. Sie begleiten dich in deinem nächsten Weg.
Der Weg der Freiheit. Viele Menschen haben Angst vor diesen Weg, aber er ist der einfachste Weg, wenn du in ihn eintauchst. Die Reiterin auf dem hohen Ross wird ihr Pferd dir übergeben, hörst du es wiehert ungeduldig. Steige auf mit deiner Rüstung das was du gelernt hast, reite das Pferd nicht zu schnell und nicht zu langsam und du merkst wie in dir, im Wind der Freiheit, ein unbändiges Gefühl in deinem Herzen erhebt. Du riechst sie förmlich diese Freiheit, wo wohlig durch dein Körper zieht. Dein Pferd haltet an und bedankt sich für diesen Ritt mit scharrenden Hufen daran merkst du dass die nächste Abzweigung kommt.
Der Weg zum Kampf. Erschrecke dich nicht, er ist ein bisschen dunkel, ein Wald beherrscht die Landschaft, dort erwarten dich die Tiere.
Schau, dort auf dem Baum der Adler er ruft dich und begleitet in den Lüften deinen Weg, der weise Wolf heult sein Lied, die Angst wird dich begleiten aber wenn du auf die Tiere hörst und ihre Gestiken bemerkst wirst du deine Angst so klein machen können und ihnen Folgen, drehe dich nicht um schaue nach vorne dann siehst du das Reh, an einem grünen Blatt knabbern, gehe weiter und du siehst ein Bär der brummelt vor sich hin und seine Tatze winkt dir zu, sei Stark wie der Bär und du kannst deine Beine vor dem anderen stellen und der Adler zeigt dir aus dem dunklen Wald diese herrliche Lichtung.
Dort ist der Weg, Ausruhen. Eine blumige Wiese und die Vögelchen haben dir ein Picknick hingestellt, mit herrlichen Essen und Saft. Zum Ausruhen legst du dich auf  das Blumenmeer das sich hin und her  wiegt, eine Bedingung ist, dass du dich fallen lässt rückwärts sonst verschwindet alles in einer Tiefe dunkle Leere mit dir. Das möchtest du doch nicht. Die Vögel singen dir ein Lied des Friedens vor.  Der Himmel strahlt und die Sonne streichelt dein liebliches Gesicht. Du schöpfst in deinem Herzen Kraft und du kannst jetzt den Weg mit leichten Schritten und summende Laute sehen.
Der Weg Liebe, dort wirst du merken wie leicht es dir ums Herz wird, Freude strömt in dir und es ist so warm. Die Helligkeit von dem Licht streichelt deine Seele, der Weg beinhaltet, ein Haus wo du ein duftendes Bad du dir gönnen kannst mit vielen kleine Duftflaschen, ein Meer von Rosenblätter schwimmen, eine romantische Musik, Kerzen, nur für dich brennend. Ein Feuer im Kamin, die Holzstücke knacken. Eine Katze, die sich wohlig auf deinen Schoss legt sich. Der Schaukelstuhl wiegt dich in einen Schlaf und du träumst von dem allem was du alles geschafft hast und schönes erlebt hast, die glitzernde kleine Sterne behüten dich in deinem Schlaf. So, beginnt der Tag,
Es bleibt noch der Weg der Freundschaft und du gehst aus deinem Haus. Siehst den Weg, du kannst ihn nicht verfehlen weil dort schon winkend auf dich warten die Freunde, sie lächeln dir zu und du springst auf zu  ihnen  und sie umarmen dich, freuen sich. Du kannst ihnen erzählen deine Tapferkeit, dein Mut, die Angst, Sorgen, Gefühle, weil wahre Freunde sind in jeder Stunde da ob es dir  gut geht oder schlecht. Sie lachen mit dir und weinen mit dir. Das Traumland kannst du auch in deine wirkliche Welt erleben, wenn du es zu lässt. das alles ist deine Reise und du wirst dich nie alleine fühlen.








Die Fantasie erwacht in seinem schönsten Gewand
vieles wird bunter  in der Dunkelheit unsere Seelen
und ein anderes Leben fängt an
unsere innere Welt
 





 Bleibt Daheim wenn es nicht notwendig ist, raus zu gehen!



Passt auf euch auf und bleibt gesund! 

verlinkt zu 
Art-Journal Journey


Paint Party Friday



Freitag, 20. März 2020

Licht und Dunkelheit!

          


das Licht anzünden es muss sein in dieser schweren Zeit


es ist da,  glaubt daran an das Licht!


Es wird grösser, seit Mutig dran zu glauben!



Immer grösser muss es sein um uns Mut zu sprechen in der dunklen Zeit




Hallo Leben, es wird wieder sein, bestimmt!



Art-Journal Journey








Was passiert in unsere Welt
wer wird Sieger über Licht und Schatten
Dunkelheit oder das Licht


Zusammenhalt in dieser dunkle Zeit, das Ausdauer braucht
Nicht alles egal ist!
Nichts auf der Welt ist schlimmer der Egoismus! 
Mir kann nichts passieren, das denken abschalten!
Was wurde gesagt das Virus ist nicht schlimm, Grippe ist viel schlimmer, viel mehr Tode!
Wie konnte man solche Behauptungen leicht in die Welt setzen und andere als Panikmacher verschreien! 




Dunkelheit und Licht gehören schon immer zusammen
Wir müssen das beste draus machen und die Regeln einhalten, ob wir das wollen oder nicht.
 Schaden wird nur es anrichten, wenn wir uns verhalten wie wenn der Virus nicht da wäre.
 Habt Ausdauer dass wir das Licht gross machen mit unseren Mut alle anderen zu schützen und uns selbst!
Eine gute Zeit wünsche ich euch!




Die Tränen, für deren Lieben verstorben sind weltweit, Tränen von den Kleinunternehmer die auf Unterstützung warten müssen und jetzt Hilfe bräuchten und immer noch keine bekommen.
Welt weit die Tränen denke ich an den vielen Menschen, die schlimm erkrankt sind und Angst um sich haben oder ihre lieben Menschen im Altersheim alleine lassen müssen! Tränen die ganz alleine sind jetzt in der schweren Zeit.Mein Mitgefühl gehört ihnen welt weit!
 
Danke an die Helfer, überall die einkaufen gehen für Nachbarn und andere.
Krankenschwester, Ärzte und viele anderen Menschen! 


Bleibt gesund!

Rain´s Thursday Art Date

Paint Party Friday